michael gutmann

sportpsychologe
foto

Die Geschichte von den Golfbällen Arbeitsblätter und Übungsvorschlage finden Sie unter: Downloads

Sportpsychologie

Dieser Teil meines Internetangebotes gibt sportpsychologische Tipps für Leistungssportler und deren Trainer. Diese Tipps sollen helfen, mentale Stärke zu entwickeln, um in entscheidenden Wettkampfsituationen das volle Leistungspotential abrufen zu können.

Wo kommen diese Tipps her?

Die meisten Sportler haben in ihrer Laufbahn schon einmal einen Wettkampf erlebt, bei dem alles wie am Schnürchen lief:

„Das war mein Wettkampf! Alles ging wie von selbst und hat einen Riesenspaß gemacht.“

Ein solches Erlebnis kann man mit dem Konzept des „Flow“ beschreiben. Dieses Konzept wird hier vorgestellt.

Es geht jedoch nicht darum, um jeden Preis im Flow zu sein. Vielmehr geht es darum, mentale Voraussetzungen für ein Flow-Erleben zu schaffen, da diese Voraussetzungen auch Top-Leistungen ermöglichen - auch ohne Flow.

Auf der Basis des Flow-Konzeptes ergeben sich für die Praxis vor allem vier Voraussetzungen für Top-Leistungen, die mentale Stärke und das Verhalten in der Wettkampfsituation prägen:

„Für einen Top-Wettkampf brauche ich ein klares Ziel, den Glauben an mich selbst, die richtige Spannung und volle Konzentration!“

Mentale Selbststeuerung

Mental stark ist jemand, der in der Lage ist, diese Voraussetzungen für Top-Leistungen auch unter schwierigen Wettkampfbedingungen selbst zu schaffen. Diese mentale Selbststeuerung ist in folgenden Bereichen erforderlich:

  • Motivationssteuerung: Visionen und Ziele klar haben und diese mit Einsatz und Feuer umsetzen wollen. Es geht dabei um eine hohe Entschlossenheit, sich der Herausforderung zu stellen:

    „Ich will das heute gewinnen!“

  • Emotionssteuerung: Sich durch nichts und niemanden beeinträchtigen lassen. Es geht dabei vor allem um ein starkes Selbstvertrauen, der bevorstehenden Aufgabe gewachsen zu sein:

    „Ich weiß genau, dass mich heute keiner aufhalten kann!“

  • Aktivierungssteuerung: Spannung aufbauen und Stress bewältigen. Es geht dabei vor allem um ein optimales Spannungsniveau, um in dieser Situation auch alles geben zu können:

    „Mein Körper vibriert - das ist genau das, was ich vor dem Start brauche!“

  • Handlungssteuerung: Locker, fehlerfrei und effektiv handeln. Es geht dabei vor allem um eine augabenorientierte, volle Konzentration, die von Ablenkungen und Zweifeln unbeeinträchtigt bleibt:

    „Ich weiß genau, worauf ich achten muss und mein Körper weiß genau, was er zu tun hat!“

Mentale Strategien

Welche Möglichkeiten haben wie überhaupt, um mentale Voraussetzungen für Top-Leistungen zu schaffen? Die folgenden mentalen Strategien liefern Ansatzpunkte dafür:

  • Initiative ergreifen,
  • Positiv denken,
  • Aufmerksamkeit lenken,
  • Situationen und Gedanken akzeptieren,
  • Innere Einstellung prägen,
  • Vorstellungen bilden,
  • Konsequent handeln.

Ein Beispiel zur Aufmerksamkeitslenkung:

„Wenn ich einen Fehlversuch gemacht habe, hake ich das schnell ab lenke meine Aufmerksamkeit wieder auf mich selbst.“

Diese mentalen Strategien bilden die Grundlage für eine effektive Selbststeuerung, mit deren Hilfe mentale Stärke und das Verhalten in Wettkampfsituationen geprägt werden kann. Dadurch können die Voraussetzungen für Top-Leistungen verbessert werden.

Das Umsetzen der mentalen Strategien zur Selbststeuerung in den genannten Bereichen kann mit mentalen Techniken unterstützt werden.

Positiv denkenPositiv denken

logo
home
aktuelles
downloads
kontakt
impressum
philosophie
biographie
angebot
sportpsychologie kompakt
sportpsychologie
motivationssteuerung
emotionssteuerung
aktivierungssteuerung
handlungssteuerung
erfolgreich präsentieren
flow
führungsverhalten
geschichte von den golfbällen
kommunikation
konsequent handeln
stressmanagement
kleine besinnungsübung
konzentrationsübungen
Das Informationsangebot auf www.michael-gutmann.com dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen Arzt, Psychotherapeuten oder Dipl.-Psychologen. Die zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Selbstmedikation verwendet werden.
© Copyright www.michael-gutmann.com 2014. Alle Rechte vorbehalten.